•  
  •  
 

Mauersanierung von innen

Wirtschaftliche Entfeuchtung und Mauersanierung in Untergeschoss-Räumen

Hohe Mauerfeuchtigkeit in Kellerräumen kann auf verschiedene Ursachen zurückgeführt werden. Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten zur Behebung des Schadens. Nachstehend wird ein Konzept beschrieben, das die dauerhafte Sanierung von innen her vorsieht.

In Altbauten ist die Ausgangssituation im Allgemeinen so, dass das Mauerwerk weder vertikal noch horizontal durch eine wirksame Feuchtigkeitsisolation geschützt ist. Besonders nach Regen und während der Schneeschmelze kann sehr viel Wasser in und durch das Mauerwerk eindringen. Dies verursacht die bekannten Feuchtigkeitserscheinungen und verbreitete Folgeschäden, wie Verfleckungen, Farb- und Putzabsprengungen, Hohlstellen, Ausblühungen sowie biologische Schädlinge (Algen, Schimmel, Bakterien).

Nasse Keller-Aussenmauer: Anstrich und Putz
fallen ab. Verfleckungen, Salzausblühungen ("Salpeter"),
sowie Algen und Schimmel, zusammen mit hoher Feuchtigkeit
und Kälte, machen die Räumlichkeiten praktisch unbenutzbar.

Die konventionelle Lösung besteht darin, dass von aussen eine entsprechend tief gelegte Drainage ausgeführt wird und die Aussenmauern von aussen isoliert werden. Zusätzlich müssen Massnahmen gegen kapillar aufsteigende Mauerfeuchtigkeit getroffen werden, z.B. durch Einbringen einer horizontalen Sperrschicht. Die Kosten, wie auch die statischen Probleme, sind jedoch dafür unverhältnismässig hoch.

Im Allgemeinen ist es so, dass der schadhafte Putz im Keller grösstenteils oder insgesamt entfernt werden muss, so dass ein Sanierungskonzept von innen naheliegend und kostengünstig ist.

Feuchte Kellermauer mit typischen      
Erscheinungen kapillar aufsteigender
Feuchtigkeit.                                                    

Sanierungsprogramm

Die Sanierungsmassnahmen richten sich nach den Ursachen der übermässigen Mauerfeuchtigkeit. Während es sich bei den Zwischenmauern überwiegend um kapillar aufsteigende Mauerfeuchtigkeit handelt, muss bei den Aussenmauern nebst dem Feuchtigkeitsaufstieg auch mit seitlich eindringendem Wasser (Erdfeuchte/Hangwasser) sowie mit Kondensation gerechnet werden. Daher kann auch nicht eine einzelne Massnahme genügen. Die verschiedenen Ursachen rufen nach einem kombinierten Sanierungspaket, ausgerichtet auf die örtlichen Verhältnisse und die festgestellten Folgeschäden.

Das System ANDERSAN® umfasst in chronologischer Reihenfolge die nachstehenden Standardarbeiten:

  • Der schadhafte Putz muss entweder gesamthaft oder auf mindestens 50 cm oberhalb der Feuchtigkeitsschäden entfernt werden. Die Fugen sind zu öffnen und tief auszukratzen. Das rohe Mauerwerk ist zu reinigen.
  • Ausführung der seit über 80 Jahren bewährten Elektroosmose-Mauerentfeuchtung Pat. Anderegg gegen aufsteigende Feuchtigkeit.
  • Mehrmalige Tränkungen des rohen Mauerwerkes mit ANDERSUL® zur Umwandlung der leichtlöslichen Sulfate in schwer lösliche Verbindung, um Ausblühungen („Salpeter“) zu verhindern und mit AMARID® zur Vernichtung biologischer Schadstoffe (Schimmel, Algen, Bakterien), sowie zur Verfestigung.
  • Fugen und Fehlstellen im rohen Mauerwerk sind mit wasserdichtem, schrumpfarmem, mineralischem Spezialmörtel auszuwerfen.
  • Auftrag der mineralischen Spezial-Dichtungsschlämme als wasserdichte, dampfdurchlässige Vertikalisolation.
  • Abschliessend konventioneller Anspritz und darauf dampfdurchlässiger neuer Putz und Abrieb bzw. Anstrich.

Diese kombinierten Massnahmen werden nicht verhindern, dass nach wie vor Erdfeuchte seitlich in die Aussenmauern eindringt, doch kann sich diese Feuchtigkeit weder nach oben noch nach innen auswirken. Mit geeignetem neuem Verputz wird ausserdem die Wärmedämmung verbessert und dadurch Flächenkondensation vermieden.

Selbstverständlich müssen von Fall zu Fall auch Lüftung, Heizung und Fussbodenkonstruktion entsprechend berücksichtigt werden. Nachprüfungen an zahlreichen Objekten, welche nach dem beschriebenen Konzept saniert worden sind, haben auch nach Jahren nur noch unbedeutende Feuchtigkeitswerte ergeben. Das Mauerwerk verblieb in einwandfreiem und sauberem Zustand, was für den Erfolg der durchgeführten Entfeuchtung und Mauersanierung spricht.